Sturmwehr

Aus Negaia Chronicles
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschreibung

Standarte der Sturmwehr

Die Sturmwehr sind eine Eliteeinheit der Hermunduri, welche die Aufgabe hat, die Stadt Nurimon und den dort residierenden Kaiser Constantin Sigenias zu schützen. Sie unterstehen dem direkten Befehl des Kaisers und sind niemand anderem Gehorsam schuldig. Entsprechend hat die Sturmwehr eine eigene Rangstruktur parallel zum stehenden Heer. Man kann sich nicht bei ihr bewerben, sondern man wird von ihr ausgewählt.

Die Sturmwehr hat einen Kampfstil, der sich stark von dem der regulären Streitkräfte unterscheidet. Alle Waffen (mit Ausnahme des selten verwendeten Bogens) befinden sich unmittelbar am Körper, wie Schlagringe, Schlagklingen, Eisenklauen, Stahlkappen an den Schuhen u.ä. wobei die Schlagklinge der Standard ist. An beiden Händen befinden sich Waffen, so dass ein schneller und offensiver Kampfstil ermöglicht wird. Auch die Rüstung ist eher leicht, um diesen Stil zu unterstützen und eine hohe Ausdauer zu ermöglichen. Schilde werden nie getragen; die Verteidigung erfolgt, indem Angriffe mit den Unterarmschienen geblockt oder umgelenkt werden.

Dieser körpernahe, kampfsportähnliche Kampfstil rührt daher, da die Sturmsoldaten sich einst aus begnadigten Sträflingen Atawakrons rekrutierten, welche nie eine Waffenausbildung erhielten, sich aber aufgrund des harten Gefängnisalltags hervorragend im waffenlosen Nahkampf verstanden. Das Design der Rüstungen und Bewaffnung nutzt optimal ihre bereits vorhandenen Fähigkeiten, die durch regelmäßiges Training stets verbessert werden.

Die sehr handlichen Waffen können am Körper verstaut werden, ohne dass sie die Beweglichkeit einschränken, wie dies beispielsweise bei einem Schwert am Gürtel der Fall wäre. So können harmlosere Gegner, wie unbewaffnete Zivilisten, auch bequem mit bloßen Händen außer Gefecht gesetzt und abgeführt werden. Auch Verfolgungsjagden durch schwieriges Gelände oder über Dächer sind problemlos möglich, ebenso das Werfen oder Festhalten des Gegners.

Aufgrund ihrer kriminellen Vergangenheit werden die Sturmsoldaten von der Bevölkerung gefürchtet und von den regulären Streitkräften verachtet. Diese soziale Abschottung macht sie zu einer eingeschworenen Gemeinschaft. Es ist sehr schwer, als Neuling Zugang zu ihnen zu finden und umgekehrt ebenso schwer für einen ehemaligen Sturmsoldaten, außerhalb ihre Truppe jemals wieder Fuß zu fassen, weshalb die meisten für immer bei der Sturmwehr bleiben.

Die Mitglieder dürfen während ihrer Dienstzeit nicht heiraten, da ihre Treue nur dem Kaiser und der Sturmwehr gilt. Jedoch ist es ihnen gestattet, in eheähnlichen Gemeinschaften zu leben. Aufgrund der gesellschaftlichen Isolation ist die Sturmwehr jedoch ihr wichtigster Bezugspunkt. Sie erhalten einen deutlich höheren Sold und häufigere Geldgeschenke bei guter Leistung als die Soldaten des Heeres.

Bei ihrer Ankunft müssen sie ihren Eid erneuern, indem sie eigenhändig die Hälfte ihres rechten Ohres abtrennen, um ihre Treue und ihre Bereitschaft, für die Sturmwehr zu bluten, unter Beweis zu stellen. Hieraus entstand der berühmt gewordene Ausruf: „Blut und Stärke!“ Durch das fehlende rechte Ohr sind Sturmsoldaten auch in zivil ohne weiteres als solche zu erkennen. Khago als Sturmgeneral ist der einzige, dem das linke Ohr fehlt.

Die Mitglieder der Sturmwehr sind im Gasthof von Nurimon und Kairan untergebracht. Sie besitzen keine Kaserne in dem Sinne. Die Verwaltung erfolgt über die Sturmwehrverwaltung im Forum zu Nurimon.

Struktur

Ränge der Sturmwehr
Sturmfähnrich

Im Gegensatz zu anderen Truppenverbänden sind bei der Sturmwehr ausschließlich Männer zugelassen und nur Hermunduri. Insgesamt besteht die Sturmwehr aus ca. 50 Mann, die sich auf folgende drei Ränge aufteilen:

Sturmsoldat

Der Sturmsoldat ist der niedrigste Rang. Er ist Mitglied einer Abteilung, die in der Regel aus 10 Mann besteht. Der Befehlshaber einer Abteilung ist der Sturmführer. Aus den Reihen der Sturmsoldaten rekrutiert sich der Sturmfähnrich.

Sturmfähnrich

Dies ist ein Ehrenrang bei der Sturmwehr. Der Sturmfähnrich ist hochangesehen, aber ohne Befehlsgewalt. Er trägt das Banner der Sturmwehr, wann immer es nötig ist. Nur erfahrenen Sturmsoldaten mit erwiesener Tapferkeit kann die Ehre der Ernennung zum Sturmfähnrich zuteil werden. Oft ist dies ein Veteran, der wegen einer Verletzung im Gefecht dienstuntauglich geworden ist.

Derzeitiger Sturmfähnrich ist Astor Lacost. Er wurde während eines Gefechts mit den Rockern von RC Lupus Noctis schwer verletzt, als er sich opferte, um Khago Halbohr vor einem Angriff in den Rücken zu retten.

Sturmführer

Die Sturmwehr verfügt über fünf Abteilung, die jeweils von einem Sturmführer befehligt wird. Die fünf Sturmführer sind:

Sturmgeneral

Alle Sturmführer unterstehen dem direkten Befehl des Sturmgeneral. Diesen Rang hat Khago Halbohr inne.

Treueschwur

Jeder Sturmsoldat muss diesen Schwur leisten und sich danach die Hälfte seine rechten Ohres abtrennen. Der Schwur lautet:

„Ich schwöre bei Gaia diesen heiligen Eid, dass ich dem Kaiser der Hermunduri, Constantin Sigenias, dem Oberbefehlshaber der Sturmwehr, unbedingten Gehorsam leisten und als tapferer Sturmsoldat bereit sein will, jederzeit für diesen Eid mein Leben einzusetzen.“

Kodex der Sturmwehr

Alle Sturmsoldaten verpflichten sich durch den Schwur zu folgendem Kodex:

Deine Treue dem Kaiser!

All dein Ehrgeiz und dein Streben richten sich darauf, der Sturmwehr zu dienen und den Kaiser zu schützen.


Dein Gesetz ist der Befehl!

Den Befehlen deiner Vorgesetzten ist anstandslos Folge zu leisten. Sollten sich zwei Befehle widersprechen, hat der Befehl deines unmittelbaren Vorgesetzten Vorrang. Das letzte Wort hat immer der Sturmgeneral.


Der Sturmwehr dein Blut!

Du bist jederzeit bereit, dein Blut für die Sturmwehr zu vergießen oder den Tod zu empfangen. Zum Beweis dieser Bereitschaft, jedem Schmerz ohne Furcht ins Auge zu sehen, hat jeder Sturmsoldat bei der Vereidigung eigenhändig die Hälfte seines rechten Ohres abzutrennen.


Der Sturmwehr dein Herz!

Deine bedingungslose Liebe gehört ausnahmslos der Sturmwehr. Sie ist deine Familie. Heirat ist dem Sturmsoldaten verwehrt.


Jeder Kamerad ist ein Bruder!

Dein Kamerad ist deine stärkste Waffe. Jeder Sturmsoldat ist dein Bruder! Du bist dazu verpflichtet, ihm in Notlagen zu helfen, ungeachtet persönlicher Vorlieben und Abneigungen. Du hast die Pflicht zur Kameradschaft!


Ehre der Sturmwehr, Erbarmungslosigkeit dem Feind!

Gegenüber deinen Sturmkameraden verhalte dich ehrenvoll. Beim Feind ist alles erlaubt.


Töte ohne Fragen!

Zweifel am Kampf haben im Leben eines Sturmsoldaten keinen Platz. Wer den Eid leistet, weiß, dass der Tag kommt, an dem er töten wird. Sieh diesem Tag voll Stolz entgegen!